Matze Bielek (Custom)

Gerlinde Stier

Kreisrätin, 1. Bürgermeisterin
Kleinlangheim

Wir wollten von ihr wissen:

Seit wann sind Sie im Kreistag? Matthias Bielek (Mittel)

Seit 2020.

  

In welchem Ausschuss sind Sie tätig?

Im  Umwelt- und Klimaausschuss
 

Meine ersten Monate im Kreistag? 

Coronabedingt ist das gegenseitige "sich Kennenlernen" leider nahezu komplett ausgefallen. Die Themen, die bisher behandelt wurden, sind sehr interessant, vielschichtig und sehr wichtig für unseren Landkreis. Aus meiner Sicht herrscht ein guter Umgangston innerhalb des Gremiums.
 

Warum engagiere ich mich für die Landkreispolitik? 

Weil alle Landkreisbewohner und Gemeinden von einer guten Landkreispolitik profitieren können. Viele Gemeinden beschäftigen sich mit ähnlich gelagerten Themen und Problemen. Der Kreistag bietet die Chance für gute und verträgliche Lösungen zum Wohle  unserer Landkreisbewohner. Als Bürgermeisterin kenne ich die Bedürfnisse der Menschen in kleineren Gemeinden sehr gut und dieses Wissen möchte ich gerne in die Kreistagspolitik einbringen.

 

Was ist im Landkreis Kitzingen gut aufgestellt! 

Dank des unablässigen Engagements unserer Landrätin ist unser Landkreis in nahezu jeder Hinsicht sehr gut aufgestellt. Hervorzuheben sind  z.B. die Bereiche Wirtschaftskraft, Schulen, Tourismus, Nahverkehr, medizinische Versorgung, Familien-/Seniorenpolitk und vieles mehr.  Wichtig ist aus meiner Sicht, dass weiterhin strukurelle Veränderungen und Anforderungen frühzeitig erkannt und die  richtigen Entscheidungen zeitnah getroffen werden..

 

Wo (zu welchem Thema) im Landkreis möchte ich mich noch verstärkt einsetzen! 

Der landschaftsverträgliche Ausbau der erneuerbaren Energien interessiert mich schon immer sehr, denn  hier sehe ich eine besondere Verantwortlichkeit  gegenüber unserer nachfolgenden Generationen. Gerne möchte mich einsetzen für lebenswerte Orte, weil insbesondere kleinere Kommunen wegen der schwächeren Wirtschaftskraft leicht abgehängt werden. Ich bin überzeugt, dass  zügige Straßensanierungen und der Ausbau der Infrastruktur uns auch bei dieser                       Thematik weiter bringen können. 

 

Zum Schluss vielleicht noch ein paar ganz persönliche Worte! 

Auch im Kreistag gibt es zu vielen Themen ganz unterschiedliche Meinungen. Wichtig ist, dass das faire Gespräch nicht abreißt, so dass die Aufgaben sachlich fundiert aufgearbeitet werden um die beste Lösung für unsere Landkreisbewohner zu erreichen. Ich  möchte meinen Teil dazu beitragen, denn ich lebe sehr gerne in unserem Landkreis und ich bin sehr froh, dass ich bei meinen Entscheidungen nicht an eine übergeordnete Parteiideologie gebunden bin,  sondern mich bei den "Freien Wählern" frei nach dem Motto "nach besten Wissen und Gewissen" einbringen kann.